Über uns

Das U Glaubiců bietet mit mehreren Räumlichkeiten, einem 700 Jahre alten romanischen Keller, einem Salon, dem  Straßencafe unter den Arkaden und dem Restaurant als solchem den richtigen Platz für jeden Gast. Sei es, um die traditionelle Tschechische und Internationale Küche zu probieren, einen Kaffee zu trinken oder das berühmte Pilsner Urquell zu genießen. Kurzum, ein idealer Ort für viele Gelegenheiten.

Nun ein wenig über unsere Geschichte. Wenn wir zurückblicken, dann sehen wir, daß das Haus am Kleinseitner Ring eine lange Geschichte des öffentlichen und politischen Lebens in Prag mitgeschrieben hat. Die Nachbarschaft des Doms St. Nikolaus, der Königsweg und die Karlsbrücke inspirierten den Braumeister Lukáš im Jahre 1520 zur Gründung einer Brauerei und Eröffnung einer Gaststätte. Begünstigt wurde dies durch die hervorragende Wasserqualität und die kühlen romanischen Bierkeller.

Im Jahre 1665 kaufte der damalige Prager Bürgermeister Bartoloměj Glaubic aus Bučina dieses Gebäude. So kam es, daß das UGlaubiců im Laufe der Zeit ein Treff des Prager Adels und des politischen und öffentlichen Lebens wurde. Bis in die Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts verlief alles gut, danach kam es zu allmählichen Schäden an der Gebäudekonstruktion. Deshalb wurde die Traditionsgaststätte U Glaubiců im Jahre 1984 geschlossen.

Aber eine alte Gaststätte stirbt nie. So wurde das U Glaubiců auf hohem internationalen Standard instandgesetzt und erlebte im Mai 1998 seine Wiederöffnung durch den Bürgermeister der Landeshauptstadt Prag.